GegenStandpunkt  |  Jour fixe und Veranstaltungen

Diskussions-Veranstaltung


Die Bundeswehr wirbt groß für Soldat als Beruf

– was ist das denn?

Deutschland hat ein Militär, das derzeit ohne Zwangsrekrutierung auskommt. Es wirbt für die Verpflichtung zur Bundeswehr als Beruf & Karriere und konkurriert als „attraktivster Arbeitgeber“ mit zivilen um Nachwuchs. Dabei weiß jeder, dass Soldat nicht so ganz ein Beruf wie jeder andere ist. Auch die werbenden Anzeigen und Videos machen bei aller reklameüblichen Schönfärberei keinen Hehl daraus, dass zum Militär tödlicher Einsatz von Waffengewalt unter unbedingtem Befehl gehört bei Risiko des eigenen Lebens. Denn das setzt der Staat nun mal als sein militärisches Mittel ein. Und für so etwas finden sich glatt aus der Mitte unserer friedlichen und zivilen Gesellschaft so viele Männer und Frauen, dass der Bedarf der politischen Oberkommandierenden bislang erfüllt wird. Wie geht denn das? Vielleicht ist ja was dran an der Phrase der zuständigen Politiker und der militärische Gewaltapparat mit seinen zu allem bereiten Soldaten & -innen ist „ein Spiegel unserer Gesellschaft“, die für ihre Interessen so was braucht.


© GegenStandpunkt Verlag 2017  |  Impressum